Boule-Wetter  

WetterOnline
Das Wetter für
Ahlen
   

Boule / Pétanque - Club La Différence Ahlen e.V.

2. Ligaspieltag 2018

"Jetzt läuft´s…"

jubelte unser Spielführer Guido Bergob am Ende des zweiten Spieltages der Regionalliga Nord in Lemgo-Lürdissen. Mit zwei klaren Siegen und einer denkbar knappen Niederlage im Gepäck trat unsere Mannschaft die Heimreise an, kurz bevor ein kräftiges Gewitter sämtliche Spielbahnen unter Wasser setzte.

Aber der Reihe nach. Drei Spielrunden hatte der Boule und Pétanque Verband NRW für diesen Spieltag angesetzt. Die Gegner der Ahlener waren der Absteiger aus der NRW-Liga Gelsenkirchen Balistique, der Aufsteiger Duisburg-Homberg und die Mannschaft aus Lünern.

Einen Sahnetag erwischte an diesem Sonntag Axel Ronig als Leger in unserem Team. Plazierte er doch ganz beständig Kugel um Kugel an das "Schweinchen". Er brachte die gegnerischen Schießer schier zur Verzweiflung. Die Gegner kamen nicht ins Spiel. Mit jeweils 4:1 gewann unsere Mannschaft gegen Gelsenkirchen Balistique und Duisburg-Homberg.

Am Nachmittag ließ die Konzentration nach. Lünern kam bis auf 2:2 heran. Das Triplette brachte die Entscheidung. Lünern gewann mit dem knappsten aller Ergebnisse, mit 13: 12. Damit hieß es 3:2 für Lünern. "Da war noch mehr drin", war unser Spielführer Guido nicht ganz zufrieden.

Mit 2:1 gewonnenen Spielrunden und dem vorläufigen dritten Platz in der Tabelle schaut unsere Mannschaft jedoch zuversichtlich auf den dritten Spieltag am 2. September im heimischen Boulodrome im Süden von Ahlen.

Landessportbund

"Bewegt älter werden"

lautet ein Programm des Landessportbundes NRW, das auch vom Boule und Pétanque Landesfachverband NRW unterstützt wird.

Stellvertretend für diesen präsentiert der Pétanque-Club La Différence am Freitag, den 25. Mai, in der Zeit von 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr Pétanque auf den beiden Boulebahnen im Sportpark vor dem Parkbad in Ahlen.

Jedermann ob jung oder alt ist herzlich eingeladen mit gut gezielten Würfen die eisernen Kugeln an die hölzerne Zielkugel, das sog. „Schweinchen“, zu legen oder mit einem „Schuss auf Eisen“ die gegnerische Kugel aus dem Spiel zu schießen. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, in einem Spiel erste Erfahrungen in dem französischen Kugelspiel zu machen.

Unterstützt wird die Präsentation durch die Spielgemeinschaft „Boule“ des Kreissportbundes im Rahmen des Programms „Bewegt älter werden“ unter der Leitung unseres Clubmitglieds Ludger Beier. Angesagt hat sich auch der Koordinator des Boule und Pétanque Landesfachverbandes NRW für das Programm „Bewegt älter werden“, Heinz Zabel. Er steht für alle Fragen rund um das Programm mit weiteren Informationen zur Verfügung.

Der Vorstand bittet die Clubmitglieder um zahlreiches Erscheinen.

Ligastart 2018

Durchwachsen . . .

"Game over" heißt es für die Fußballspieler in Kürze, "allez les Boules" dagegen für die Boulespieler.

Vier Ligaspieltage hat der Boule und Pétanque Verband NRW angesetzt, jeweils mit zwei bzw. drei Spielrunden mit einem Triplette, einem Triplette Mixte, zwei Doublettes und einem Doublette Mixte.

Mit dabei ist die Ligamannschaft des Pétanque-Clubs La Différence. Sie spielt wie in den vergangenen Jahren in der Regionalliga Nord, der zweithöchsten Spielklasse in NRW.

Am vergangenen Sonntag musste das Ahlener Team in Münster gegen Bochum-Wattenscheid und Lemgo-Luerdissen antreten. Mit einem Sieg und einer Niederlage kehrte unsere Mannschaft zurück.

Gleich in der ersten Spielrunde ging es gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Bochum-Wattenscheid. 1:1 hieß es nach der Tripletterunde, 2:1 für die Wattenscheider nach den Doublettes. Das Team aus Bochum-Wattenscheid war zwar nicht so stark wie erwartet, gewann aber die Spielrunde mit 3:2.

In der zweiten Spielrunde ging es gegen den Aufsteiger Lemgo-Lüerdissen. Dieser hatte seine erste Spielrunde überraschend klar mit 4:1 gegen den Mitaufsteiger Marl-Lüdinghausen 2 gewonnen.

Die Ahlener gewannen die ersten beiden Triplettes locker mit 13:4 und 13:8. Dann ließ die Konzentration wie so oft nach. Die ersten beiden Doublettes gingen wider Erwarten mit 0:13 und 11:13 verloren. Das Doublette Mixte musste die Entscheidung bringen. Spielführer Guido Bergob stellte Susanne Kötters und den von Freckenhorst nach Ahlen gewechselten Wilfried Terweih auf. Die beiden enttäuschten nicht. 13:10 hieß es am Ende und somit ging diese Spielrunde mit 3:2 an den Pétanque-Club La Différence.

                

 

Mit 1:1 am Ende des ersten Spieltages liegt unser Club auf Platz sechs der Tabelle der Regionalliga Nord. „Es bleibt noch viel zu tun“ so das kurze Statement von Spielführer Guido Bergob mit Blick auf den nächsten Spieltag am 13. Mai in Lemgo-Lüerdissen.

Ligatest

Es läuft bei unseren Spieler/innen

Erstmals nahm unser Regionalliga-Team beim Saison-Vorbereitungs-Turnier mit 12 Mannschaften in Delbrück teil. Eine Woche vor dem Ligastart in Münster zeigten sich unsere Spielerinnen und Spieler dabei in guter Verfassung. 

Mannschaftsführer Guido Bergob nutzte dieses Turnier, um verschiedene Aufstellungen auszuprobieren.

 

 

Eines zeigte sich von Beginn an, Wilfried Terweih ist die Verstärkung, die das Team gebraucht hat. Von den insgesamt 5 Spielrunden wurden 4 Runden gewonnen. Lediglich gegen das Team aus Geseke gab es eine unglückliche Niederlage.

Fazit: Die Ahlener sind bestens auf den ersten Ligaspieltag vorbereitet.

Für Ahlen spielten (Foto v.l.n.r): Thomas Göltl, Guido Bergob, Sören Kaiser, Anni Bergob, Wilfried Terweih, Susanne Kötters uvd Willi Friedrichs.

BPV-Cup 2018 1. Runde

Fast etwas ganz Neues!

Lange ist es her. „ Ich weiß gar nicht mehr, wann wir das letzte Mal die erste Runde im BPV- Vereinspokal überstanden haben“ so unser Sportwart Guido Bergob.

Schon seid etlichen Jahren wird der BPV-Cup genutzt, um den Ahlener Reservespielern und Spielerinnen zusammen mit einigen unterstützenden Spielern aus dem Regionalliga-Team, die Gelegenheit zu geben Turniererfahrung zu sammeln.

Unser Team musste in Münster-Gremmendorf antreten. Im BPV-Cup wird, anders als in der Liga, im Pokalmodus gespielt. Das heißt: die erste Runde TaT (6 Partien Einzel), dann eine Runde Doublette (3 Partien 2:2) und zum Abschluss eine Runde Triplette (2 Partien 3:3).

Für jeden Sieg werden Punkte vergeben, im Einzel 2 Punkte, im Doublette 3 Punkte und im Triplette 3 Punkte. Insgesamt also 31 Punkte.

Von den sechs zu spielenden Einzel konnten wir vier gewinnen. Besonders das TaT der Frauen mit Margarete Höhne war ein spannendes, ausgeglichenes Match, mit einer Spielzeit von fast 2 Stunden . Am Ende gewann sie verdient mit 13:11! Überhaupt präsentiere sich Margarete an diesem Tag in einer herausragender Form.

Beflügelt von dem guten Start im TaT konnten die Ahlener anschließend alle drei Doublette-Partien für sich entscheiden, so das bereits vor der letzten Runde der Sieg für unser Team feststand! Promt wurde die letzte Runde, wenn auch knapp, mit 12 :13 und 11 :13 verloren.

Insgesamt gewinnt unser Team mit 17: 14 Punkten und zieht damit in die 2. Runde des BPV-Cups ein.

Mit einem Dank an die hervoragende Bewirtung durch den SC Gremmendorf und dem schönen Gefühl des Sieges ging es dann nach Hause.

Unser siegreiches Team (Foto v.l.n.r): Wilfried Terweih, Guido Bergob, Willi Friedrichs, Erwin Heinings, Willi Dreesmann, Margarete Höhne nd Klaus Sollmann.

   
© ALLROUNDER