Boule / Pétanque - Club La Différence Ahlen e.V.

Ligastart 2018

Details
Kategorie: Home
Veröffentlicht am Donnerstag, 03. Mai 2018 17:00
Geschrieben von Werner Harenkamp
Zugriffe: 1316

Durchwachsen . . .

"Game over" heißt es für die Fußballspieler in Kürze, "allez les Boules" dagegen für die Boulespieler.

Vier Ligaspieltage hat der Boule und Pétanque Verband NRW angesetzt, jeweils mit zwei bzw. drei Spielrunden mit einem Triplette, einem Triplette Mixte, zwei Doublettes und einem Doublette Mixte.

Mit dabei ist die Ligamannschaft des Pétanque-Clubs La Différence. Sie spielt wie in den vergangenen Jahren in der Regionalliga Nord, der zweithöchsten Spielklasse in NRW.

Am vergangenen Sonntag musste das Ahlener Team in Münster gegen Bochum-Wattenscheid und Lemgo-Luerdissen antreten. Mit einem Sieg und einer Niederlage kehrte unsere Mannschaft zurück.

Gleich in der ersten Spielrunde ging es gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Bochum-Wattenscheid. 1:1 hieß es nach der Tripletterunde, 2:1 für die Wattenscheider nach den Doublettes. Das Team aus Bochum-Wattenscheid war zwar nicht so stark wie erwartet, gewann aber die Spielrunde mit 3:2.

In der zweiten Spielrunde ging es gegen den Aufsteiger Lemgo-Lüerdissen. Dieser hatte seine erste Spielrunde überraschend klar mit 4:1 gegen den Mitaufsteiger Marl-Lüdinghausen 2 gewonnen.

Die Ahlener gewannen die ersten beiden Triplettes locker mit 13:4 und 13:8. Dann ließ die Konzentration wie so oft nach. Die ersten beiden Doublettes gingen wider Erwarten mit 0:13 und 11:13 verloren. Das Doublette Mixte musste die Entscheidung bringen. Spielführer Guido Bergob stellte Susanne Kötters und den von Freckenhorst nach Ahlen gewechselten Wilfried Terweih auf. Die beiden enttäuschten nicht. 13:10 hieß es am Ende und somit ging diese Spielrunde mit 3:2 an den Pétanque-Club La Différence.

                

 

Mit 1:1 am Ende des ersten Spieltages liegt unser Club auf Platz sechs der Tabelle der Regionalliga Nord. „Es bleibt noch viel zu tun“ so das kurze Statement von Spielführer Guido Bergob mit Blick auf den nächsten Spieltag am 13. Mai in Lemgo-Lüerdissen.