Boule / Pétanque - Club La Différence Ahlen e.V.

3. Ligaspieltag 2018

Details
Kategorie: Home
Veröffentlicht am Samstag, 22. September 2018 06:04
Geschrieben von Werner Harenkamp
Zugriffe: 1927

Ahlener Boulespieler schaffen Sensation

Damit hätte vor dem dritten Ligaspieltag niemand vom heimischen Pétanque-Club La Différence gerechnet. Statt wie in den letzten Jahren gegen den Abstieg spielt die Mannschaft jetzt sogar um die Meisterschaft. „Das kommt etwas plötzlich“ so Mannschaftsführer Guido Bergob „aber es ist ein gutes Gefühl.“

Ahlen war Ausrichter des dritten Spieltages der NRW-Liga und der Regionalliga Nord des Boule und Pétanque Verbandes NRW.

Rund 150 Spielerinnen und Spieler tummelten sich auf dem hervorragend präparierten Boulodrome im Süden von Ahlen.

Für die Ahlener ging es in der ersten Runde gegen das abstiegsbedrohte Team Marl-Lüdinghausen 2. Nach einem 1:1 in der Triplette- und einem 2:1 in der Doubletterunde hieß es am Ende 3:2 für unser Team. Damit war der Klassenerhalt schon vor dem vierten Ligaspieltag am 30. September gesichert.

Am Nachmittag ging es gegen den Spitzenreiter KfK Münster. In der Mannschaftsbesprechung hatten sich die Ahlener entschlossen, die Besetzung in der Tripletterunde nicht zu ändern. Eine richtige Entscheidung. Das Triplette mit Guido Bergob, Thomas Göltl und Sören Kaiser schaffte einen klaren 13: 6 Sieg. Im Triplette Mixte mit Angelika Bergob, Willy Friedrichs und Wilfried Terweih lief es zunächst gar nicht. Aussichtslos lagen die drei mit 2:10 zurück. Nach drei Fehlwürfen entschied sich das Team für einem „Sauschuss“, um eine Neuaufnahme zu erzwingen. Der erste Schuss von Terweih ging daneben. Nach kurzer Diskussion noch ein Schuss von ihm. Dieses Mal traf er und erzwang die Neuaufnahme. Mit einer unglaublichen Energieleistung holten die drei Ahlener danach Punkt um Punkt auf und gewannen das Spiel noch mit 13.10. 2:0 hieß es nach der Tripletterunde.

Jetzt noch mindestens einen Sieg in der Doubletterunde und die Sensation wäre perfekt. Ahlen spielte mit Guido Bergob und Sören Kaiser als Doublette 1, Willy Friedrichs und Thomas Göltl als Doublette 2 und Angelika Bergob mit dem bis dahin noch nicht eingesetzten Ulrich Ruhland als Doublette Mixte. Wilfried Terweih setzte auf eigenen Wunsch aus, musste aber beim Stand von 0:7 für den in diesem Spiel schwachen Guido Bergob eingewechselt werden. Doublette 1 verlor gleichwohl mit 6:13, das Doublette Mixte sogar mit 3:13. Das Doublette 2 mit Willy Friedrichs und Thomas Göltl musste die Entscheidung bringen. Beide Spieler behielten die Ruhe. Voll konzentriert und nervenstark siegten sie am Ende mit 13:10.

Ein 3:2 Sieg gegen den bisherigen Spitzenreiter und Platz drei in der Tabelle hinter Wattenscheid und Münster war der verdiente Lohn. Ein toller Erfolg für die „Mannschaft“ des Ahlener Pétanque-Clubs La Différence..